Kreta Kouremenos Beach Bericht September 2017  
Revier

Das Revier

Ganz im Osten der Insel, zweieinhalb Fahrstunden vom Flughafen, ist die Kouremenos Beach vom Massentourismus noch weitgehend unberührt. Es ist eine große Bucht mit Sandstrand, der Wind kommt schräg von links. Leider entstehen durch die Hügel einige Störungen, sodass man, besonders bei starkem Wind, einige Böen ausgleichen muss.

Wir hatten eine Ausbeute von 7 aus 9 Tagen Wind.

 

Station

 

Die Surfstation.

Es gibt zwei Stationen, nur etwa 50 m auseinander. Wir waren bei Hannes, der die Station "Surf Freaks" betreibt, eingebucht. Hier gibt es bestes JP-Material, Bretter von 80 bis 140 Liter, gut in Schuss. Auch die Segelpalette ist ausreichend. Dusche und Umkleideraum sind vorhanden, man kann sein Surfzeug über Nacht dort lassen.

Zwei Boote liegen stets im Wasser, Lukas und Alex waren sehr hilfreich. Der Weg von der Station zum Wasser ist weniger als 20 m.

 

 
Kreta FR

Die Unterkunft

Wir wohnten in den "Surfbeach Appartments" von Giorgos, direkt hinter der Surfstation. Es handelt sich um recht neue, sehr gepflegte Appartments mit zwei Räumen, jeder mit Klimaanlage, und einer Terrasse. Eine recht komplette Küche ist dabei, Safe und selbst eine Waschmaschine. Alles ist sehr sauber. Die Aussicht auf den Parkplatz ist nicht überwältigend, aber man sieht auch das Meer.

Unser Frühstück haben wir bei Giorgos und Dina in ihrer Strandbar eingenommen.

 

Kreta Insel

 

Die Insel

In dieser Gegend fühlt man sich echt in Griechenland und genießt die traditionelle Gastfreundschaft. Die Restaurants sind meist gut und sehr preiswert. Hervorragend ist das Fischrestaurant in Chiona (nicht das von Batis), ca. 15 min zu Fuß. In Palekastro ist Hellas und Mythos zu empfehlen.

Ein Ausflug nach Xerocampos (Bild) lohnt in jedem Fall, auch mit Abstecher nach Katazakros.